Mitgliedsverein im Deutschen Tierschutzbund

Wo Mensch und Tier sich näher kommen

Bäumenheim-Hamlar - Rund 500 Menschen haben das Herbstfest im Tierheim Hamlar besucht. Der Auswahl von über 40 Kuchen und Torten plus Hundekeksen für die treuen Vierbeiner war nur schwer zu widerstehen.

Die Hundeschule John zeigte, wie Herrchen und Frauchen gelangweilte Hunde gezielt mit einfachen Tricks fordern können. Sechs Alpakas waren ebenfalls zu bestaunen. Die Gäste erfuhren, was man mit der Wolle der Tiere so alles anstellen kann, was sie fressen und dass sie sogar zu Therapiezwecken eingesetzt werden. Am meisten Blicke zog das Babyalpaka auf sich.

 

Nicht zu vergessen die wahren „Stars“ im Tierheim: Ein großer Anziehungspunkt waren die Katzengehege mit den aufgeweckten Babykätzchen und den verschmusten großen Katzen. Bei dieser Beliebtheit kann man gar nicht glauben, dass so viele Katzen ausgesetzt werden. Die Hunde begrüßten die Gäste mit fröhlichem Gebell und die drolligen Welpen begeisterten Jung und Alt.

So sahen die Verantwortlichen wieder das Ziel erreicht, beim Herbstfest Mensch und Tier näher zusammenzubringen. (dz)Bäumenheim-Hamlar - Rund 500 Menschen haben das Herbstfest im Tierheim Hamlar besucht. Der Auswahl von über 40 Kuchen und Torten plus Hundekeksen für die treuen Vierbeiner war nur schwer zu widerstehen.

Die Hundeschule John zeigte, wie Herrchen und Frauchen gelangweilte Hunde gezielt mit einfachen Tricks fordern können. Sechs Alpakas waren ebenfalls zu bestaunen. Die Gäste erfuhren, was man mit der Wolle der Tiere so alles anstellen kann, was sie fressen und dass sie sogar zu Therapiezwecken eingesetzt werden. Am meisten Blicke zog das Babyalpaka auf sich.

Nicht zu vergessen die wahren „Stars“ im Tierheim: Ein großer Anziehungspunkt waren die Katzengehege mit den aufgeweckten Babykätzchen und den verschmusten großen Katzen. Bei dieser Beliebtheit kann man gar nicht glauben, dass so viele Katzen ausgesetzt werden. Die Hunde begrüßten die Gäste mit fröhlichem Gebell und die drolligen Welpen begeisterten Jung und Alt.

So sahen die Verantwortlichen wieder das Ziel erreicht, beim Herbstfest Mensch und Tier näher zusammenzubringen. (dz)

Wo Mensch und Tier sich näher kommen

Drucken